Deutschland gewährt gesuchten Putschisten Asyl

“Der Spiegel” vom 3.2.2018 berichtet auf Seite 36, daß Deutschland dem mutmaßlichen Putschisten İlhami Polat Asyl gewähre. “Der Spiegel” besuchte Polat in seinem “Fachwerkhaus irgendwo in der westdeutschen Provinz” und zitiert ihn: “Ich bin den Deutschen für den Schutz vor Erdoğan dankbar.” Der Spiegel schreibt “Polat bezieht jetzt finanzielle Hilfe vom deutschen Staat”.

Weiterhin berichtet “Der Spiegel”, daß “Polat und seine Kameraden” in Deutschland Asyl erhalten haben.
Über den deutschen Geheimdienst heißt es: “Für den Notfall gab man ihnen Telefonnummern an die Hand”, so “Der Spiegel”. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat mittlerweile mehrere Dutzend Asylanträge von türkischen Diplomaten und Nato-Offizieren anerkannt. Polat sagt über seine Zukunft in Deutschland: “Ich muss warten, bis Erdoğan endlich weg ist”.
Das ist ein bodenloser Skandal. Ich dachte, man gewähre mutmaßlichen Terroristen und Mördern keinen Schutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.