Neujahrswünsche an Juden aber nicht an Muslime

Heute ist das jüdische Neujahr Rosch Haschana. Der 21. September 2017 des gregorianischen Kalenders ist nach dem jüdischen Kalender der 1. Tischri 5778, der Beginn des neuen Jahres.

Aber es ist auch der Islamische Neujahrstag. Für Milliarden Muslime auf der ganzen Welt beginnt ihr neues Jahr.

Ich habe die Zeitungsseiten von heute durchgeschaut und 40 Anzeigen gefunden, in denen die Spitzenkandidaten der beiden Volksparteien CDU und SPD, Angela Merkel und Martin Schulz, den Juden zum Neuen Jahr gratulieren. Ich habe keine Anzeige gefunden, in denen Merkel oder Schulz den Muslimen zum Neuen Jahr gratulieren.

Ich habe Anzeigen der Gewerkschaften ver.di, IG Metal, GEW und des Gewerkschafts-Dachverbandes DGB gefunden, die den Juden zum Neuen Jahr gratulieren, aber keine Anzeige, in denen sie die Muslime beglückwünschen.

Angela Merkel hat heute übrigens zwei Anzeigen geschaltet, mit denen sie den Juden gratuliert: eine als CDU-Parteivorsitzende und eine als Bundeskanzlerin von Deutschland. Auch die Bundeswehr, der Innenminister, der Finanzminister, viele Bundesländer und viele Bürgermeister großer und kleiner Städte gratulieren den Juden – aber nicht den Muslimen.

Und auch die Kirchen schalteten heute Anzeigen, mit denen sie die Juden beglückwünschen.

Ich freue mich sehr darüber, daß den Juden so häufig gratuliert zu ihrem wichtigen Feiertag.

Daß den Muslimen nicht gratuliert wird, zeigt, daß für den deutschen Staat, für die Ministerien, für die Bundesländer, für die Parteien, für die Städte und für die Bürgermeister, für die Gewerkschaften und für die Kirchen weder die Muslime noch der Islam zu Deutschland gehören.

Dies sollte sich bald möglichst ändern.

Und wenn auch die Muslime eines Neujahres vom deutschen Staat, von den Ministerien, von den Bundesländer, von den Parteien, von den Städten und von den Bürgermeistern, von den Gewerkschaften und von den Kirchen ebenfalls Glückwünsche zum Neuen Jahr erhalten, dann gehören euch die Muslime und der Islam zu Deutschland.

 

Die Gewerkschaften:

 

Die Spitzenkandidaten bei der Bundestagswahl 2017:

 

Auf Bundesebene:

 

Auf Landesebene:

 

Auf Kommunaler Ebene:

 

Kirchen und andere christliche Organisationen:

 

Parteien:

 

Abgeordnete:

 

Journalisten:

Anmerkung:

Journalist Martin Lejeune gratulierte als einzige Person des öffentlichen Lebens in Deutschland sowohl den Juden als auch den Muslimen zu ihrem neuen Jahr:

Das deutsche Volk soll auf etwas vorbereitet werden

Zuerst war es am 24. Juli 2017 Covestro, eine Tochter der BAYER AG, die ihren Mitarbeitern Dienstreisen in die Türkei verbot.

 

Am 24.08.2017 warnt Au­ßen­mi­nis­ter Sig­mar Ga­bri­el (57, SPD) erstmals vor Rei­sen in die Tür­kei:

Der Mi­nis­ter antwortete BILD auf die Frage, ob er Bun­des­bür­gern emp­feh­len würde, Ur­laub in der Tür­kei zu ma­chen: „Die Ent­schei­dung kön­nen wir als Staat nie­man­dem ab­neh­men.“ Aber er fügte hinzu: „Man kann das nicht mit gutem Ge­wis­sen ma­chen zur­zeit.“

“Der Bundesaußenminister warnt vor Reisen in die türkische Urlaubsregion Antalya!”

Und am 14.09.2017 warnt der Medienkonzern Springer seine Mitarbeiter vor Türkeireisen: “Die Türkei ist für uns momentan kein sicheres Land”, warnt Axel Springer-Personalvorstand Julian Deutz alle Mitarbeiter des Medienhauses eindringlich vor Reisen in die Türkei. Springer spricht somit als erstes Medienunternehmen eine Reisewarnung für alle Verlagsmitarbeiter aus.

Und dies obwohl Springer an der Dogan Medienholding in der Türkei beteiligt ist. Ein Unternehmen, das in der Türkei Investments hat, warnt vor der Türkei? In der Öffentlichkeit spielt dieser Widerspruch keine Rolle und wird nicht erwähnt oder gar diskutiert.

Doch am 19.09.2017 warnt erstmals ein Bundesland vor Reisen in die Türkei: “Hessen warnt Polizisten vor Sicherheitsrisiken bei Türkei-Reisen. Hintergrund sind Beobachtungen des nordrhein-westfälischen Innenministeriums, wonach deutsche Staatsbedienstete bei Reisen in die Türkei von dortigen Sicherheitskräften beobachtet wurden. Ein weiterer Beleg dafür, dass in der Türkei Rechtsstaatlichkeit offenbar kaum noch eine Rolle spielt. Hessen betrachte diese Entwicklungen mit großer Sorge”, heißt es in dem Bericht in der “Frankfurter Neuen Presse”.


Das Land Hessen beruft sich auf Äußerungen in dem Interview mit Innenminister Herbert Reul. Dort heißt es:

WELT am Sonntag: Und sonst tun Sie nichts?

Innenminister Herbert Reul: Doch, wie Sie sehen, spreche ich jetzt öffentlich über diese Praktiken der türkischen Seite. Die soll wissen, dass wir sie im Blick haben und reagieren werden, wenn diese Schikanierung deutscher Staatsbediensteter und unserer Mitbürger nicht aufhört. Außerdem beobachtet unser Verfassungsschutz nun auch weitere Organisationen, die im Verdacht stehen, spitzelähnliche Arbeit für die Türkei zu verrichten.

WELT am Sonntag: Wen konkret? Die Pro-Erdogan-Partei “Allianz Deutscher Demokraten”? Oder die UETD, die hiesige Lobbygruppe des türkischen Präsidenten?

Innenminister Herbert Reul: Wir befassen uns sehr ausführlich mit türkisch-nationalistischen Organisationen in NRW. Über Details informiere ich die Öffentlichkeit, sobald sich die Anhaltspunkte für eine Spionage verdichtet haben.

Quelle: WELT am Sonntag 17.09.2017, Seite 1

Am nächsten Tag verbreitet sich das Interview durch die BILD rasch im Internet:

“Die türkischen Geheimdienste machen sich breit, spähen u.a. Polizisten aus! Das enthüllte Landesinnenminister Herbert Reul (CDU) in der “Welt am Sonntag”. Reul sagte, dass ein “Schwerpunkt der Aktivitäten der türkischen Nachrichtendienste in NRW liegt“ berichtet BILD-Online am 18.09.2017.

 

Und in der “Sport-BILD” vom 20.09.2017 steht sogar ganz offen und direkt, wie sich in Teilen der deutschen Bevölkerung Angst vor Erdogan verbreitet:

Leipzig-Angst vor Erdogan

Nur 250 Fans reisen mit nach Istanbul +++ Strenge Verhaltensregeln +++ Hilferuf an Behörden +++

Zum ersten Champions-League-Auswärtsspiel in der Geschichte von RB Leipzig fahren nur rund 250 Fans mit zu Besiktas Istanbul – aus Angst vor dem türkischen Machthaber.In der Sommerpause hatten die Fans noch Pläne für Europa-Reisen geschmiedet. Nun bleiben sie lieber zu Hause. “Es gibt unter den Fans eine große Unsicherheit, ob man dieses Spiel besuchen soll”, sagt Christian Zomack vom Leipziger Fanprojekt zu Sport-BILD.”

Diese wenigen hier dargestellten Beispiele aus den Bereichen der Politik, der Wirtschaft und des Sports in Deutschland weisen bereits darauf hin, wie das deutsche Volk seit Monaten gezielt belogen wird über die in Wirklichkeit sehr gute Sicherheitslage in der Türkei und wie unbegründet Angst geschürt wird vor Reisen in die Türkei und Angst geschürt wird vor dem demokratisch gewählten Staatspräsidenten Erdogan.

Zu welchem Zweck diese Lügen verbreitet und diese Ängste geschürt werden, das wird nicht berichtet, aber es scheint dem aufmerksamen Beobachter so, als ob die Bevölkerung in Deutschland auf etwas vorbereitet werden soll. Aber auf was? Auf den Fall der Fälle. Es wird auf den Ernstfall hingearbeitet. Die Gesellschaft soll darauf vorbereitet sein, wenn dieser Ernstfall eintritt. Die Bevölkerung wird dann erfolgreich mental daraufhin abgerichtet sein: manipuliert durch die mediale Massenkommunikation, welche weite Teile der Gesellschaft auf ein Feindbild Türkei und gegen den Angstgegner Erdogan eingeschworen haben wird.

Das nennt man öffentliche Lenkung der Bevölkerung durch sozialpsychologische Wahrnehmungs-Operationen (perception operations). Es sind ähnliche Propaganda-Methoden, wie sie beispielsweise in der psychologischen Kriegsführung Verwendung finden. Ich erinnere mich noch gut an die Berichterstattung über den irakischen Präsidenten Saddam Hussein: Wie es jahrelang hieß, dieser sei im Besitz von Einsatzfähigen und Hochgefährlichen Massenvernichtungswaffen.

Und wie behauptet wurde, Saddam Hussein lasse kleine Babies in ihren Brutkästen töten. So wurde die Bevölkerung auf einen Angriffskrieg auf den Irak vorbereitet. Und heute? Jahre später? Die nationale Einheit des Iraks ist bedroht.

Erdoğan Beschützer der Muslime, Befreier der Unterdrückten

Präsident Erdoğan hielt heute eine historische Rede vor der Generalversammlung der UNO.

Eine inhaltlich wie auch rhetorische Meisterleistung von Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan! Mit beeindruckender Klarheit sprach Erdoğan die derzeitigen nicht hinnehmbaren menschlichen Tragödien in Myanmar und in den anderen Teilen der Welt mit Nachdruck offen an. Ebenso die erheblichen Hilfsleistungen seines Landes für akut hilfebedürftige Staaten. Auch in sicherheitspolitischer Ebene macht Tayyip Erdoğan den Standpunkt seines Landes in argumentativ unmissverständlicher Form deutlich.

Wenn eine Rede bei den Vereinten Nationen jemals perfekt war, dann diese!

Eine entscheidende Frage stellte Erdoğan den USA:

“Wieso beschenkt ihr die Terroristen mit den Waffen, die ihr uns nicht mal gegen Geld verkaufen wolltet?”

Deutsche Stiftung will Umsiedlung der Armenier als “Genozid im Schulunterricht in Deutschland am Beispiel des Osmanischen Genozids” einführen

Die Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) will die Umsiedlung der Armenier als “Genozid im Schulunterricht in Deutschland am Beispiel des Osmanischen Genozids” einführen.

Dieser Schritt würde weitreichende Auswirkungen haben auf das Bild von den Osmanen bei Millionen von Schülern in Deutschland.

Am 17.11.2017 veranstaltet die „Arbeitsgruppe Anerkennung“ im Berliner August-Bebel-Institut, einer als gemeinnützig anerkannten Einrichtung der politischen Bildung, den gleichnamigen Workshop „Genozid im Schulunterricht in Deutschland am Beispiel des Osmanischen Genozids“.

Die deutsche Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft ist der Förderer dieses Projekts.

 

Das ist der wahre Grund, weshalb der deutsche Botschafter Martin Erdmann am Montag innerhalb von zwei Tagen das zweite Mal vom Außenministerium der Türkei in Ankara einbestellt wurde.

Aus dem Auswärtigen Amt heißt es dazu auf Anfrage lediglich: „Botschafter Martin Erdmann ist gestern Nachmittag im türkischen Außenministerium gewesen.
Gegenstand seines Gesprächs war auf türkische Veranlassung ein Workshop einer unabhängigen deutschen Stiftung zu pädagogischen Konzepten bei der Vermittlung von historischen Themen.

Botschafter Erdmann hat die Unabhängigkeit und wissenschaftliche Freiheit von Stiftungen in Deutschland betont.“

In der Ankündigung des Workshops heißt es: „In der derzeitigen schulischen Unterrichtung in Deutschland wird im Regelfall die Vernichtung der europäischen Juden (Holocaust, Schoah) thematisiert, was zu der Vorstellung führen muss, dass dieser Völkermord ein singuläres Ereignis darstellt … Dieser Zustand verlangt nach Änderung“.

Nun soll auch der „Osmanische Genozid“ an den Schulen in Deutschland unterrichtet werden. Wie definiert die staatstragende EVZ-Stiftung „Osmanischer Genozid“? In der Ankündigung des Workshops heißt es: „Der Genozid an über drei Millionen indigenen Christen im osmanisch beherrschten Kleinasien und Mesopotamien sowie der Vernichtung der europäischen Juden.“

Die deutsche Stiftung beruft sich auf den Hauptautor der UN-Konvention, Raphael Lemkin: „der Genozid an den Armeniern des Osmanischen Reiches bildete für Lemkin ein Beispiel eines religiösen Genozids“.

Das alles ist missverständlich formuliert. Genozid ist ein juristischer Begriff. Genozid ist ein völkerrechtlicher Begriff und kann nur dann verwendet werden, wenn dieser qua Urteil durch ein Gericht bestätigt wird.

Mit dem Ministerialdirigenten Dr. Andreas Görgen als Kuratoriumsmitglied und mit dem Vortragenden Legationsrat Georg Enzweiler als Vertretendes Kuratoriumsmitglied der Stiftung sind zwei hochrangige deutsche Diplomaten verwickelt in die Affäre, die für politische Spannungen zwischen Ankara und Berlin sorgt.

Und Dieter Kastrup war Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft als Deutscher UN-Bostschafter – und dies zu einer Zeit, als wohl bereits geplant wurde, daß der „Osmanische Genozid“ als Schulunterricht in Deutschland eingeführt werden soll.

Zudem ist die Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund Lucia Puttrich im Kuratorium der Stiftung für den „Genozid im Schulunterricht in Deutschland am Beispiel des Osmanischen Genozid“. Lucia Puttrich ist auch Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund. In diesem Amt steht sie an der Spitze der Vertretungen des Landes in Berlin und Brüssel.

Beinahe das gesamte Stiftungs-Kuratorium besteht aus hochrangigen politischen Beamten. Daher kann keine Rede mehr sein von „Unabhängigkeit und wissenschaftlicher Freiheit“, wie es das Auswärtige Amt darstellt.

Wenn Diplomaten, Politiker, Abgeordnete etc. in dieser Stiftung sind, heißt das nichts anderes als Staatsräson. Das ist eine Kriegserklärung Deutschlands an die Türkei. Das ist ein bodenloser Skandal, denn dann bedeutet dies, daß die Bundesregierung letztes Jahr nach der Armenier-Resolution des Deutschen Bundestags die Unwahrheit gesagt hat. Es hieß, die Armenier-Resolution sei rechtlich nicht bindend. Doch jetzt, ein Jahr später, entwickelt sich die Sache bereits in Richtung Deutscher Staatsräson.

Das Projekt der EVZ-Stiftung beruft sich explizit auf die Resolution des Bundestages:

“Der Deutsche Bundestag hat sich 2005 in seiner ersten Resolution 2 explizit zur Mitverantwortung Deutschlands an den „Vertreibungen und Massakern“ der osmanischen Armenier „und anderer Christen“ bekannt. In seiner zweiten Resolution vom 2. Juni 2016 stellte der deutsche Gesetzgeber mit Blick auf die bildungspolitischen Implikationen seiner Anerkennung fest: „Heute kommt schulischer, universitärer und politischer Bildung in Deutschland die Aufgabe zu, die Aufarbeitung der Vertreibung und Vernichtung der Armenier als Teil der Aufarbeitung der Geschichte ethnischer Konflikte im 20. Jahrhundert in den Lehrplänen und Materialien aufzugreifen und nachfolgenden Generationen zu vermitteln. Dabei kommt insbesondere den Bundesländern eine wichtige Rolle zu.“ 3

Im Kuratorium der EVZ-Stiftung sind zehn Mitglieder des Deutschen Bundestages vertreten.

Erst wenn Russland und Armenien ihre Archive öffnen und die Daschnak-Archive in den USA zugänglich sein werden, kann diese Geschichte des Osmanischen Reiches von allen Seiten erforscht werden.

Ohne die Recherchen in diesen Archiven bleibt eine historische Wissensvermittlung zu den Armenier-Ereignissen einseitig und als Schulfach für Millionen Schüler in Deutschland didaktisch und faktisch ungeeignet.

MITGLIEDER DES KURATORIUMS

Organisation

Kuratoriumsmitglied

Vertreter

Vorsitzender

Staatssekretär a.D. Dr. Harald Braun

Dr. Jörg Freiherr Frank von Fürstenwerth

Stiftungsinitiative der deutschen Wirtschaft

Dr. Jörg Freiherr Frank von Fürstenwerth

Dr. Dirk Förterer

Stiftungsinitiative der deutschen Wirtschaft

Dr. Wolfgang Malchow

Dr. Helen Müller

Stiftungsinitiative der deutschen Wirtschaft

Thomas Wessel

Andreas Klugescheid

Stiftungsinitiative der deutschen Wirtschaft

Dr. Susanne Sophia Spiliotis

Matthias Hickmann

Bundestag (CDU/CSU)

MdB Karin Maag

MdB Klaus Brähmig

Bundestag (CDU/CSU)

MdB Stephan Mayer

MdB Andrea Lindholz

Bundestag (SPD)

MdB Dietmar Nietan

MdB Hiltrud Lotze

Bundestag (Die Grünen)

MdB Ulle Schauws

MdB Sven-Christian Kindler

Bundestag (DIE LINKE)

MdB Ulla Jelpke

MdB Petra Pau

Bundesrat

StM Lucia Puttrich 

StS Erhard Weimann

Bundesrat

StS Michael Rüter

StS Hella Dunger-Löper

Bundesministerium der Finanzen

MD a.D. Dr. Kurt Bley

RDn Dr. Susann Schumann

Auswärtiges Amt

MinDirig Dr. Andreas Görgen

VLR I Georg Enzweiler

 

Absage Demo für die Freiheit aller türkischer Geiseln des Merkel-Regimes

ABSAGE DER GEGENDEMO
—————————
Aufgrund der akuten Reisewarnung für Deutschland, gestern (9.9.17) herausgegeben von der Regierung der türkischen Republik, muß die Veranstaltung leider dementsprechend kurzfristig abgesagt werden, weil für die Sicherheit der Türken nicht mehr garantiert werden kann.

Das Außenministerium hebt dabei die derzeitige politische Lage in Deutschland hervor, vor allem den Wahlkampf zur bevorstehenden Bundestagswahl.

Angesichts der in Deutschland lebenden türkischen Staatsbürger habe sich die Atmosphäre grundlegend verändert. Neben verbalen Attacken komme es auch zu tätlichen Übergriffen, die einen rassistischen Hintergrund hätten.

Wir sollten uns von politischen Veranstaltungen und von solchen Plätzen fernhalten, auf denen Kundgebungen oder Demonstrationen stattfinden, die von Terrororganisationen organisiert oder unterstützt und von den deutschen Behörden geduldet werden. Man könnte attackiert werden.

Da unsere Demo für die Freiheit der (circa) 3.600 türkischen politischen Gefangenen in Deutschland den Charakter einer Gegendemo hat und die Demo, gegen welche wir demonstrieren, uns gefährlich werden könnte, ist aus bereits obig genannten Sicherheitsgründen unsere Gegendemo für die unschuldig in Merkels Kerkern darbenden türkischen Geiseln in Deutschland abgesagt.

Dies geschieht nach gründlicher Abwegung zwischen dem Recht auf politische Partizipation und dem Wunsch nach körperlicher und seelischer Unversehrtheit. Unser Leben und unsere Gesundheit sind zu kostbar, um sie in dieser gefährlichen Lage leichtfertig aufs Spiel zu setzen.

Und doch wir können etwas tun für die von Merkel unschuldig in Deutschland verhafteten türkischen Gefangenen. Wir können Dua für sie machen.

Quellen:
Almanya Federal Cumhuriyeti’ne İlişkin Seyahat Uyarısı, 9 Eylül 2017

Almanya’da siyasi liderler seçim kampanyalarını Türkiye karşıtlığı ve ülkemizin AB üyeliğini engelleme temelleri üzerine kurmaktadırlar. Sözkonusu ülkelerdeki siyasi atmosfer esasen bir süredir giderek artan şekilde aşırı sağ ve hatta ırkçı söylemin etkisi altındadır. Son olarak Almanya’da Şansölye adayı bir parti liderinin açıkça ırkçı unsurlar içeren beyanları karşısında Alman makamlarınca herhangi bir tedbir alınmaması endişe ve ibret vericidir. Almanya’da Türk vatandaşları arasında siyasi görüşleri temelinde de ayrım yapılmaktadır. Bir kısım vatandaşımıza sırf bu nedenle sözlü saldırılar yöneltilmektedir.

Almanya’da öteden beri diğer yabancılarla birlikte vatandaşlarımızın yoğun olarak yaşadıkları mahalle ve binalarda “sebebi açıklanamayan” yangınlar çıkmakta ve ölümle sonuçlanan olaylar yaşanmaktadır. Bu olayların en azından bir kısmının ırkçılar tarafından gerçekleştirilen kundaklama olayları olabileceği yönünde sadece ülkemiz değil Alman kamuoyunda da paylaşılan makul şüphe bulunmasına karşın Alman makamları bu olayların üzerine kararlılıkla gitmemiştir.

Yabancı düşmanlığı ve ırkçılık konusunda Almanya’da yargı sürecinden de sonuç alınamamaktadır. Bu ülkede 2000-2007 yılları arasında sekizi Türk, on kişinin öldürülmesinin faili “Nasyonal Sosyalist Yeraltı (NSU)” isimli Neo-Nazi terör örgütü mensuplarına ilişkin NSU davası Münih Eyalet Yüksek Mahkemesi’nde 2013 yılında başlamıştır. Ancak 380 duruşma yapılmış olmasına rağmen adalet halen tecelli etmemiştir.

Başta havalimanlarında olmak üzere Almanya’ya vatandaşlarımızın varışlarında Alman emniyet ve gümrük makamlarınca keyfi olarak bekletme, sorguya çekme, saygısız davranma gibi kötü muamelelere maruz bırakılmaları sıklıkla yaşanılan uygulamalardır.

Almanya aynı zamanda terör örgütlerine de kucak açmaktadır. PKK ve FETÖ mensubu olduğu bilinen çok sayıda terörist Almanya’da barınmakta ve bu ülkenin sokaklarında serbestçe gezen teröristlerin yaptığı faaliyetlere göz yumulmaktadır. FETÖ konusunda çeşitli bahaneler uyduran bu ülke makamları bizzat terörist olarak tanıdıkları, AB tarafından da tescilli PKK konusunda da gerekli kararlı adımları atmaktan imtina edegelmiştir.

Tüm bu yukarıdaki hususlar dikkate alınarak Almanya’da yaşayan ve bu ülkeye seyahat etmeyi planlayan vatandaşlarımızın tedbirli olmalarında, faaliyetlerinde bu genel tabloyu gözönünde bulundurmalarında, olabilecek yabancı düşmanı ve ırkçı muamele, davranış ve sözlü saldırılar karşısında itidalli hareket etmelerinde, siyasi içerikli tartışmalara girmemelerinde, seçim öncesi siyasi parti toplantılarından, terörist örgütlerce düzenlenen ya da desteklenen Alman makamlarınca göz yumulan gösteri, yürüyüş gibi faaliyet alanlarından uzak durmalarında fayda görülmektedir. Vatandaşlarımızın ayrıca Bakanlığımız, Berlin Büyükelçiliğimiz ile Almanya’daki Başkonsolosluklarımızın yapabilecekleri ilave uyarı ve duyuruları takip etmeleri yararlı olacaktır.

Almanya’daki temsilciliklerimizin temas bilgilerine http://berlin.be.mfa.gov.tr/ContactInfo.aspx adresinden ulaşılması mümkündür.

Konsolosluk Çağrı Merkezi numarası: (Almanya’dan) +49 30 30 807090,

(Türkiye’den) +90 312 292 29 29

http://www.mfa.gov.tr/no_-279_-almanya-ve-avusturyadaki-secim-kampanyalarinda-kullanilan-turkiye-karsiti-ifadeler-hk_en.en.mfa

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷die TÜRKEİ.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷MENSCHLICHKEIT.

Wo Europa endet, beginnen 🇹🇷MENSCHENRECHTE.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷PRESSEFREIHEIT.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷DEMOKRATIE.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷das WAHRE EUROPA.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷RELIGIONSFREIHEIT.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷WIRTSCHAFTSKRAFT.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷LEBEN.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷der HIMMEL.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷SAUBERKEIT.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷GERECHTIGKEIT.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷HILFE.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷BRÜDERLICHKEIT.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷die ZUKUNFT.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷FRIEDEN.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷WAHRE MACHT.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷MEINUNGSFREIHEIT.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷KINDHEIT.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷EXISTENZ.

Wo Europa endet, geht 🇹🇷die SONNE auf.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷REINHEIT.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷PRÄSENZ.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷GUTES ESSEN.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷SCHÖNHEIT.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷LIEBE.

Wo Europa endet, erklingt 🇹🇷der GEBETSRUF.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷TRANSPARENZ.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷KUNST.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷EHRLICHKEIT.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷EHRE.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷eine neue ÄRA.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷STOLZ.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷HOFFNUNG.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷MENSCHSEIN.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷TAPFERKEIT.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷ZIVILISATION.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷GEWISSEN.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷BARMHERZIGKEIT.

Wo Europa endet, beginnen 🇹🇷die OSMANEN.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷die AKPARTİ.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷RABİA.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷die TÜRKEİ.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷GASTFREUNDSCHAFT.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷HILFSBEREITSCHAFT.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷GÜTE.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷WOHLTÄTIGKEIT.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷DIENEN.

Wo Europa endet, beginnt 🇹🇷TOURISMUS.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷TÜRKIYE başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷İNSANLIK başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷İNSAN HAKLARI başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷BASIN ÖZGÜRLÜĞÜ başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷DEMOKRASİ başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷GERÇEK AVRUPA başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷DİN ÖZGÜRLÜĞÜ başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷EKONOMİ GÜÇÜ başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷HAYAT başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷CENNET başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷TEMİZLİK başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷ADALET başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷YARDIM başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷KARDEŞLİK başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷GELECEK başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷BARIŞ başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷ASIL GÜÇ başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷KONUŞMA ÖZGÜRLÜĞÜ başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷ÇOCUKLUK başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷VAROLUŞ başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷GÜNEŞ AÇAR.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷SAFLIK başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷VARLIK başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷GÜZEL YEMEKLER başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷GÜZELLİK başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷SEVGİ başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷EZAN başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷ŞEFFAFLIK başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷SANAT başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷DÜRÜSTLÜK başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷ONUR başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷ÇAĞ başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷GURUR başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷ÜMİT başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷MERTLİK başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷YİĞİTLİK başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷MEDENİYET başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷VİCDAN başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷MERHAMET başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷OSMANLI başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷AK PARTİ başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷RABİA başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷MİSAFİR PERVERLİK başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷YARDIMSEVERLİK başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷İYİLİK başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷HAYIRSEVERLİk başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷HİZMET başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷TURİZM başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷VATANSEVERLIK başlar.

Avrupa’nın bittiği yerde, 🇹🇷TÜRKİYE başlar.

Artık siz devam edin bakalım sizlerden neler gelecek.

Martin Lejeune

Alexander Neu, der die PKK verharmlost, darf NATO-Stützpunkt in Konya inspizieren

“Darüber kann man streiten, ob das Terrorismus ist oder nicht”
Alexander Neu über #Terroranschläge der Terrorgruppe #PKK

(Alexander S. Neu reist am 8.9. mit einer NATO-Reisegruppe nach #Konya🇹🇷)

Weiterlesen