BILD assoziert türkische Minister mit Bezeichnung für Nazi und Kriegsverbrecher

BILD ist mit einer täglichen Auflage von 2,5 Millionen gedruckten Exemplaren die größte Zeitung in Deutschland. BILD belastet die Deutsch-Türkischen Beziehungen, indem türkische Minister als „Hetzer“ und „Kettenhund“ bezeichnet werden.

Mit dem Ausdruck „Kettenhund“ assoziiert die „BILD“-Zeitung zudem den türkischen Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu und den türkischen Wirtschaftsminister Nihat Zeybekçi mit der Bezeichnung für einem Nazi und Kriegsverbrecher.

Bildschirmfoto von Bild-Online am 01.02.2018. Quelle und ©: www.bild.de

BILD-Zeitung, Bundesausgabe, Seite 4 vom 06.03.2017. Quelle und ©: BILD

BILD nennt erstmals den AK Parti-Politiker Nihat Zeybekçi in seiner Bundesausgabe vom 06.03.2017 auf Seite 4 einen „Kettenhund“ und bringt ihn sprachlich mit einem Nazi und Kriegsverbrecher in Verbindung.

BILD schreibt:

„Am Sonntag schickte Erdogan erst einmal seinen treuesten Kettenhund nach Köln: Nihat Zeybekci (56), seit drei Jahren türkischer Wirtschaftsminister – und bekannt für seine Hetz-Parolen.“

Am 01.02.2018 heißt es in einem Artikel auf BILD-Online: „Nach Kritik an Syrien-Offensive: Erdogans Kettenhund geht auf Macron los“.

Ich habe BILD im März 2017 angeschrieben und die Bedeutung der Bezeichnung Kettenhund erläutert und darum geben, aus menschlicher Korrektheit und zum Wohle der Deutsch-Türkischen Beziehungen die Bezeichnung Kettenhund nicht mehr auf türkische Minister zu beziehen. Dennoch hat es BILD im Februar 2018 wieder getan. Nur diesmal traf es den Außen- anstatt den Wirtschaftsminister.

Zur Nazi-Zeit ermordeten Feldgendarmen der Wehrmacht Zehntausende Deserteure auf persönlichen Führerbefehl von Adolf Hitler: „Der Soldat kann sterben, der Deserteur muss sterben!“ Die Bezeichnung dieser Todesschwadrone lautet Kettenhund.

Das weiß ich von meinem Großvater, der bei der Wehrmacht diente. Warum wurde die Bezeichnung Kettenhund für den Deserteure jagenden Feldgendarmen verwendet? In Anspielung auf die zur Uniform gehörende metallene Plakette mit der Aufschrift Feldgendarmerie, die von dem Kettenhund an einer Kette um den Hals getragen wurde. Nach dem Faschismus wurden viele Kettenhunde als Kriegsverbrecher angeklagt und auch verurteilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.