Ich rufe auf zum Boykott des Festivals Pop Kultur Berlin

Ich rufe alle meine Leser auf, das Musikfestival Pop Kultur zu boykottieren, weil es von der Israelischen Botschaft in Berlin finanziert wird: der Botschaft eines Völkerrechts-widrigen Unterdrücker-Regimes der Zionisten im kolonialisierten Palästina, wo die autochthonen Völker leiden unter der Apartheid, die einen strukturellen Araber-feindlichen und Muslimen-feindlichen Rassismus produziert. Und weil das Pop Kultur-Festival in Berlin finanziert wird von der Bundesregierung, die durch ihre Rüstungsexporte an Israel Schuld trägt am Genozid in Gaza, fordere ich euch alle auf: Geht nicht zu diesem Festival!

Martin Lejeune 

Proteste für Deniz Yücel in Berlin

Proteste für Deniz Yücel, heute vor der türkischen Botschaft in Berlin:

Korso (heute) für Deniz Yücel beschützt durch die Polizei in Berlin:

 

Weitere Berichte:

Yücel – ein mutmaßlicher Unterstützer von Terrororganisationen

Deutsche Zeitung berichtet falsch über Tuğrul el Farabi

Proteste für Deniz Yücel in Berlin

 

Polizei schützt Projektion von verbotenem NAZI-Symbol auf türkische Botschaft

Türkische Botschaft, Tiergartenstraße 19-21, 10785 Berlin

Die deutsche Polizei schützt die Projektion von einem verbotenem NAZI-Symbol auf die Fassade der türkischen Botschaft in Berlin.

Weiterlesen

Ein palästinensischer Bischof sagt, was Zionisten hören wollen

Israelische Panzer rollen durch Nazareth und attackieren palästinensische Christen.

Ibrahim Azar, der gewählte Bischof von al-Quds, klagt heute vor Missionaren in Berlin über den radikalen Islam in Palästina: „In einigen Dörfern predigen Imame laut, daß der Islam die einzig wahre Religion sei. Das hat es früher nicht gegeben. Mit der Mehrheit der muslimischen Gesellschaft hat die Kirche keine Probleme, aber der Einfluss der radikalisierten Minderheit ist spürbar. Ein zukünftiger palästinensischer Staat kann kein religiöser, muslimischer Staat sein, sondern muss ein Staat für alle Palästinenser sein, unabhängig von ihrer religiösen Zugehörigkeit.“

Weiterlesen