Hessischer Rundfunk verbreitet Kriegspropaganda für Terrorgruppe PKK

Der „Hessische Rundfunk“ hetzt in der “Hessenschau” vom 2. Februar 2018 gegen DITIB mit einem Video von einem friedlichen Gebet in einer Moschee. Ich schildere in diesem Artikel, weshalb ich vermute, daß das Video vom „Hessische Rundfunk“ nicht korrekt übersetzt wurde, weshalb der Vorwurf der Kriegspropaganda gegen DITIB nicht stimmt und weshalb ich glaube, daß es der „Hessische Rundfunk“ ist, der Kriegspropaganda betreibt.

Thema meines Artikels ist Heuchelei und doppelte Standards, der DITIB etwas zu unterstellen, das 1. nicht stimmt und 2. das die staatsnahe und staatlich finanzierte Kirche in Deutschland genau das macht für deutsche Soldaten in den Kriegen weltweit, was der DITIB vorgeworfen wird.

Weiterlesen