Ein palästinensischer Bischof sagt, was Zionisten hören wollen

Israelische Panzer rollen durch Nazareth und attackieren palästinensische Christen.

Ibrahim Azar, der gewählte Bischof von al-Quds, klagt heute vor Missionaren in Berlin über den radikalen Islam in Palästina: „In einigen Dörfern predigen Imame laut, daß der Islam die einzig wahre Religion sei. Das hat es früher nicht gegeben. Mit der Mehrheit der muslimischen Gesellschaft hat die Kirche keine Probleme, aber der Einfluss der radikalisierten Minderheit ist spürbar. Ein zukünftiger palästinensischer Staat kann kein religiöser, muslimischer Staat sein, sondern muss ein Staat für alle Palästinenser sein, unabhängig von ihrer religiösen Zugehörigkeit.“

Weiterlesen