Die Reklame von Katjes ist Pink-Washing der Unterdrückung

Das Land Berlin diskriminiert Muslimas mit Hijab per Gesetz. Derzeit propagieren in Berlin riesige Reklame-Flächen gefakte Diversität, rassistischen Kapitalismus und kulturelle Aneignung.

Katjes-Reklame mit Fall von gefakter Diversität, rassistischem Kapitalismus und anmaßender kultureller Aneignung geht am Alexanderplatz Berlin am 1.02.2018. Foto: Martin Lejeune

Weiterlesen

Gefakte Vielfalt? Täuscht Katjes mit falscher Muslima?

Katjes wirbt mit einer Hijabi-Muslima für helal-Fruchtgummi. Eigentlich würde mich die Gretchen-Frage “Wie hält es das Katjes-Model Vičenca Petrovič mit der Religion?” nicht berühren. Weil es sich aber um einen Fall von gefakter Diversität, rassistischem Kapitalismus und anmaßender kultureller Aneignung geht, habe ich beschlossen, über die Authentizität dieses hijabi-Models zu recherchieren.

Fotomontage von Martin Lejeune. Das Bild-Zitat dient als journalistischer Beleg. Quelle des manipulierten Fotos: http://twitter.com/danny23032000/status/957793643909320705. Disclaimer: Ich distanziere mich von Islamophobie und von jeder Form von Hass gegen Minderheiten. Leider habe ich außer auf diesem Account kein Foto mit der Katjes-Reklame im Frankfurter Hauptbahnhof gefunden.

Weiterlesen