«Jesus, geh‘ doch in die Ukraine!»

Zwischen Gründonnerstag und Ostersamstag habe ich von Freiburg bis Hamburg Versammlungen für den Frieden dokumentiert:

Gründonnerstag 14.04.2022 Ostermarsch auf dem Platz der Alten Synagoge in Freiburg im Breisgau

Karfreitag 15.04.2022 Mahnwache auf dem Marktplatz in Biberach an der Riß

Karsamstag 16.04.2022 Ostermärsche auf dem Bebelplatz und auf dem Oranienplatz in Berlin

Ostersonntag 17.04.2022 Ostermarsch zum Kirchplatz St. Marien in Neuruppin

Ostermontag 18.04.2022 Ostermarsch vom Gewerbepark Büchel-West zur Air Base Büchel ETSB

Osterdienstag 19.04.2022 Vierzehnte Dauermahnwache von Pfarrer Rainer Schmidt vor der Air Base Büchel ETSB

Ostermittwoch 20.04.2022 Kiffen für den Frieden: Smoke-In vor der SPD-Parteizentrale in Berlin

Osterdonnerstag 21.04.2022 Friedensmarsch: Heidrun Hog-Heidel pilgert von Unlingen zum Kloster Untermarchtal

Osterfreitag 22.04.2022 Friedensmarsch: Heidrun Hog-Heidel pilgert von Herrlingen zum Joint Support and Enabling Command der NATO in Ulm

Ostersamstag 23.04.2022 Tag des Friedens und der Völkerverständigung der Volksinitiative gegen Rüstungsexporte für einen zivilen Hafen in Hamburg

Parteiübergreifend kritisieren Politiker die Friedensbewegung

«Wer diese Demos besucht, spuckt den Ukrainern ins Gesicht», lautet die Überschrift eines Beitrags  des stellvertretenden Chefs der FDP-Fraktion im Bundestag Alexander Graf Lambsdorff in «Der Zeit» über Friedensaktivisten, die auf Ostermärsche gehen. «Die Ostermarschierer sind die fünfte Kolonne Putins, politisch und militärisch», schreibt Graf Lambsdorff, der gern deutscher Botschafter in Washington, D.C. werden wolle, wie die «Süddeutsche Zeitung» berichtet.

Bundestagspräsident a.D. Wolfgang Thierse (SPD) bewertet die Ostermärsche als Zynismus gegen Kriegsopfer. Das Motto «Frieden schaffen ohne Waffen» sei Arroganz gegen die Menschen in der Ukraine, so Thierse. Friedensaktivisten praktizieren «Pazifismus auf Kosten anderer», sagte Thierse dem «Bayerischen Rundfunk».

Vizekanzler Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen) warnt vor einem Missbrauch der Ostermärsche. «Frieden kann und wird es nur geben, wenn Putin seinen Angriffskrieg stoppt», sagte Habeck dem «Funke»-Verlag. «Es sollte also bei den Ostermärschen deutlich werden, dass sie sich gegen Putins Krieg richten.» Es sei «eindeutig, wer in diesem Krieg Angreifer ist und wer sich in schwerer Not verteidigt und wen wir unterstützen müssen – auch mit Waffen». Pazifismus sei «ein ferner Traum», so Habeck.

Angesichts der Äußerungen von Graf Lambsdorff, Thierse und Habeck erscheint es uns wichtig, die Versammlungen zu dokumentieren.

Ostersamstag 23.04.2022 Tag des Friedens und der Völkerverständigung der Volksinitiative gegen Rüstungsexporte für einen zivilen Hafen in Hamburg

Osterdonnerstag 21.04.2022 Friedensmarsch: Heidrun Hog-Heidel pilgert von Unlingen zum Kloster Untermarchtal

Osterfreitag 22.04.2022 Friedensmarsch: Heidrun Hog-Heidel pilgert von Herrlingen zum Joint Support and Enabling Command der NATO in Ulm

Ostermittwoch 20.04.2022 Kiffen für den Frieden: Smoke-In in Berlin

Osterdienstag 19.04.2022 Vierzehnte Dauermahnwache von Pfarrer Rainer Schmidt vor der Air Base Büchel ETSB

Ostermontag 18.04.2022 Ostermarsch vom Gewerbepark Büchel-West zur Air Base Büchel ETSB

Ostersonntag 17.04.2022 Ostermarsch zum Kirchplatz St. Marien in Neuruppin

Karsamstag 16.04.2022 Traditioneller Ostermarsch mit DKP, PKK und PLO auf dem Oranienplatz in Berlin-Kreuzberg

Karsamstag 16.04.2022 Alternativer Ostermarsch mit Ukrainern, Syrern und Georgiern auf dem Bebelplatz in Berlin-Mitte

Karfreitag 15.04.2022 Mahnwache auf dem Marktplatz in Biberach an der Riß

Gründonnerstag 14.04.2022 Ostermarsch auf dem Platz der Alten Synagoge in Freiburg im Breisgau

Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.