«Friedliche Stimmung» bei «prorussischem Autokorso» in Flensburg mit deutschen, ukrainischen und russischen Flaggen 

Trotz dollem Regen und Hagelschauer formieren sich derzeit knapp 40 Fahrzeuge «von Russland-Sympathisanten» (dpa am 9. April 2022) zur Stunde auf dem Campus der Universität Flensburg zu einem «prorussischen Autokorso» (dpa am 9. April 2022).

Die Route des Korsos führt direkt aus dem Stadtzentrum von Flensburg heraus in die endlosen Weiten Nordfrieslands nach Husum und Treia. Im Kreis Schleswig-Flensburg im Nordosten des Landes Schleswig-Holstein soll der Korso am Nachmittag enden. Die Route wurde einvernehmlich festgelegt während eines Kooperationsgespräches zwischen dem Anmelder und der Versammlungsbehörde unter Mitwirkung der Polizeidirektion Flensburg. 

Im Korso sind derzeit keine Transparente, dafür aber deutsche, ukrainische und russische Flaggen zu sehen. Verbotene Symbole wie das Z oder V wurden bisher nicht gezeigt.

Von einer «friedlichen Stimmung und guter Kooperation» spricht Polizeihauptkommissarin Sandra Otte, Sprecherin der Polizeidirektion Flensburg.

Foto: CC BY-SA 3.0 Elke Wetzig (Elya) – Autokorso in Moers, nach dem Erreichen des Viertelfinals der Fußballweltmeisterschaft 2006 der deutschen Mannschaft. https://de.wikipedia.org/wiki/Korso#/media/Datei:Wm_2006_autokorso.jpg

Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.