Karlsruhe kündigt Krasnodar die Freundschaft

Karlsruhe bricht die Freundschaft zu seiner Partnerstadt Krasnodar in Russland ab. In der aktuellen Situation sei es für Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) unvorstellbar, die durch die Städtepartnerschaft geschaffenen «Brücken und Anker der Zuversicht, des Vertrauens und des Friedens weiter zu nutzen», heißt es in einer Meldung vom Freitag. Jubiläen ließen sich keine feiern, offizielle Kontakte nicht pflegen und Delegationsbesuche nicht planen. In einem Schreiben an seinen Amtskollegen Andrej Alexejenko habe Mentrup die Fassungslosigkeit, das Entsetzen und die Bestürzung über den «nicht tolerierbaren Verstoß Russlands gegen das Völkerrecht» zum Ausdruck gebracht und ihn als «unseren in Freundschaft verbundenen Partner an die für uns unumstößlichen Werte von Frieden, Freiheit, Demokratie, Volks- und Staatssouveränität» erinnert. Mentrup habe Alexejenko und die Menschen in Krasnodar aufgerufen, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten für Frieden und gegen Gewalt einzusetzen.Die Millionenstadt Krasnodar liegt rund 1200 Kilometer südlich von Moskau und nahe der von Russland annektierten Halbinsel Krim. Die Städtepartnerschaft besteht den Angaben nach seit drei Jahrzehnten.

Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.