Polnische Nationaloper nimmt „Boris Godunow“ vom Spielplan

Die Polnische Nationaloper in Warschau sagt die für April geplante Aufführung von „Boris Godunow“ ab. In einer schriftlichen Erklärung schrieb Direktor Waldemar Dabrowski: „Wir haben unseren Sitz in Warschau, einer Stadt, die noch sehr lebhaft die ersten Bomben in Erinnerung hat, die im Zweiten Weltkrieg aus dem Himmel fielen. Wir sind tief betroffen vom Krieg in der Ukraine und dem Leid der ukrainischen Bevölkerung. Wir bewundern den Heldenmut der Ukrainer, die aufgestanden sind, um ihr Land zu verteidigen.“ Deshalb habe man sich entschlossen, die Premiere der Oper und weitere Aufführungen abzusagen. Man hoffe, die Vorführungen in „Friedenszeiten“ nachholen zu können.

Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.