Sächsischer Landtag stellt epidemische Notlage fest

Der sächsische Landtag schuf heute mit dem Beschluss, daß im Freistaat Sachsen eine epidemische Notlage ausgebrochen sei, die Voraussetzung für weitere Corona-Maßnahmen, die am Mittwoch vorgestellt werden sollen. Mehr als zwei Drittel der Abgeordneten des Sächsischen Landtags stimmten dafür.

Derweil demonstrierten auch in Dresden heute wieder „Querdenker“ gegen das Engagement der sächsischen Regierung, die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen. In den letzten Wochen weitete sich der Protest der „Querdenken“-Szene von der sächsischen Landeshauptstadt immer weiter in die Provinz aus.

Hinweise zur Bildquelle

Name des Autors: DCB

Link zur Quelle des Bildes: https://de.wikipedia.org/wiki/Sächsischer_Landtag#/media/Datei:SLT-aussen.JPG

Nennung der CC-Lizenz: CC BY-SA 3.0

Link zur Lizenzurkunde: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

Bearbeitungshinweise: keine Bearbeitung durch unsere Redaktion

Titel des Werks: «Außenansicht des Sächsischen Landtages»

Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.