Bundesregierung informiert über Pubertätsblocker ohne ausreichend auf mögliche Risiken und Nebenwirkungen hinzuweisen

Last Updated: 9. September 2023By

Das Regenbogenportal ist der Informationspool der Bundesregierung zu gleichgeschlechtlichen Lebensweisen und geschlechtlicher Vielfalt.

Es wird herausgegeben vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und redaktionell betreut vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben.

Das Regenbogenportal wendet sich an Menschen aus der LSBTIQ-Community.

In mehreren Beiträgen informiert das Portal über Pubertätsblocker, allerdings ohne auf mögliche Risiken und Nebenwirkungen ausreichend hinzuweisen oder ein Beratungsgespräch mit einem Arzt oder Apotheker zu empfehlen.

Pubertätsblocker sind relativ starke Medikamente, welche die bevorstehende Geschlechtsreife von Kindern aufhalten können.

Unter der Überschrift „Wie kann ich meinen Körper an mein Gefühl anpassen?“ steht auf einer Seite des Portals: „Mit Pubertätsblockern kann man verhindern, dass der Körper sich in eine Richtung verändert, die man nicht möchte. So hat man erst mal eine Atempause, um sich über den eigenen Weg klar zu werden.“

Auf einer weiteren Seite steht unter der Überschrift „Pubertätsblocker nehmen“:
„Bist du noch sehr jung?
Und bist du noch nicht in der Pubertät?
Dann kannst du Pubertäts-Blocker nehmen.“

Und unter der Überschrift „Hormone nehmen“ heißt es auf dem Portal:
„Vielleicht sagst du auch:
Nein, ich bin mir ganz sicher.
Dieser Körper passt wirklich nicht zu meinem Gefühl.
Dann kannst du bestimmte Hormone bekommen.
Diese Hormone machen dich männlicher.
Oder sie machen dich weiblicher.
Sie verändern zum Beispiel deine Stimme.
Oder du bekommst mehr Busen.
Oder einen Bart.
Je nachdem, welche Hormone du nimmst.“

Auch hier fehlt der Hinweis auf mögliche Risiken und Nebenwirkungen durch die Einnahme von Hormonen und es wird nicht empfohlen, vor der Einnahme der Hormone einen Arzt oder Apotheker zu konsultieren.

Und unter der Überschrift „Operation“ heißt es auf dem Portal:
„Hormone können aber nicht alles.
Manches geht nur mit einer Operation.
Zum Beispiel die Geschlechts-Teile verändern.
Für eine Operation musst du aber mindestens 18 Jahre alt sein.

Männer können sich die Brust operieren lassen.
Damit sie flach wird.
Das geht auch schon früher.
Bevor man 18 ist.“

Verwendete Quellen:

https://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:F6fR3GGYRb4J:https://www.regenbogenportal.de/informationen/jung-und-trans&cd=4&hl=de&ct=clnk&gl=de&client=safari

https://web.archive.org/web/20220210220536/https://www.regenbogenportal.de/leichte-sprache/jung-und-trans-geschlechtlich

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.