Frankfurter EuropeansUnited-Demo will keinen «Demokratischen Widerstand»

Last Updated: 9. September 2023By

Beim «Medienmarsch III – Lauf für Freiheit, Demokratie und Grundrechte» der EuropeansUnited von Tom Meert aus Brüssel am 22.10.2022 in Frankfurt mit nach Polizeiangaben ca. 2.700 Teilnehmern dufte der «Demokratische Widerstand» nicht verteilt werden.

Als Grund für das Verteil-Verbot wurde genannt, daß der «Demokratische Widerstand» zunehmend Fake News verbreite. Seit einigen Wochen macht sich ein gewißer Unmut breit über das Querdenker-Kampfblatt, sowohl in den eigenen Reihen der Redaktion des «Demokratischen Widerstands» als auch in der Basis der Querdenken-Bewegung.

Rechtsanwalt Markus Haintz distanzierte sich öffentlich von dem Blatt, das er einst stark mit Spenden-Aufrufen und einer eigenen Kolumne unterstützte. Gründerin Jill Sandjaja verließ nach fast zweieinhalb Jahren die Redaktion. Ein herber Verlust für die Zeitung.

Auch die Journalistin Sophia-Maria Antonulas, die seit dem 20.08.2022 (Ausgabe 101) Herausgeberin ist neben Giorgio Agamben, Anselm Lenz und Hendrick Sodenkamp, konnte weder das Niveau des «Demokratischen Widerstands» heben noch den Abgang des Personals aufhalten.

Verteilt wurde im Grüneburgpark die Ausgabe Nr. 3 von «KLARTEXT – Die Bürgerzeitung für Rhein-Main», die sich graphisch wohltuend abhebt von der reißerischen Aufmachung des «Demokratischen Widerstands». Mit ihrem nüchternen und schlichten Graphik-Design in schwarz-weiß mit viel Text und wenig Fotos erinnert «KLARTEXT» fast ein wenig an die Optik der FAZ.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.