«Freie Sachsen» Thema im Staatsschutzverfahren

Last Updated: 9. September 2023By

Während des vierten Hauptverhandlungstermins vor dem Oberlandesgericht Koblenz gegen die fünf mutmaßlichen Mitglieder der Kaiserreichsgruppe sind auch die «Freien Sachsen» ein Thema in dem Staatsschutzverfahren.

Das ist brisant, denn der Vorsitzende der «Freien Sachsen», Martin Kohlmann, ist der Wahlverteidiger von Michael Heeren.

Der Angeklagte Sven Birkmann beantwortet Fragen der Senatsvorsitzenden Dr. Anne Kerber zur Bedeutung der «Freien Sachsen». Birkmann wertschätzt die «Freien Sachsen» für ihren politischen Einfluß und ihre Erfolge bei der Organisation und Durchführung großer Versammlungen, zum Beispiel während der Corona-Pandemie.

Auch um David Wegner, den mutmaßlichen Unterstützer der Kaiserreichsgruppe, geht es. Er sei laut Brinkmann bei einem geheimen Treffen am 09.04.2022 dabei gewesen, also nur wenige Tagen vor den Verhaftungen am 14.04.2022. Neben Wegner seien laut Brinkmann auch Michael Heeren, Hans-Joachim «Hajo» Müller und Frank Muthwill anwesend gewesen. Es sei um die Frage gegangen, wer das Staatsoberhaupt des wiederhergestellten Deutschen Kaiserreichs werde.

Sven Birkmann hat ein neues Schild: «Liberté, Egalité, Fraternité».

Dr. Elisabeth Roth sagt der Vorsitzenden Dr. Anne Kerber ihren Standardsatz auf: «Die Angeklagte als die Personalsache Dr. Roth ist nicht vorhanden, nicht anwesend. Sie mißachten das Völkerrecht und das Menschenrecht, wenn Sie mich so ansprechen. Solange Sie das falsch sagen, muß ich das auch immer wieder richtig stellen.»

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.