Bischöfe beten für Ukraine

Die Bischöfe tagen bis Donnerstag im oberfränkischen Wallfahrtsort Vierzehnheiligen bei Bad Staffelstein. «Natürlich, die Ukraine als Priorität wird überall dabei sein», sagte der Gastgeber, der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick, über die Frühjahrsvollversammlung. Besonders der Eröffnungsgottesdienst am Montagabend in der Wallfahrtsbasilika soll dem Gebet für «Frieden in der Ukraine und ganz Europa» gewidmet sein, wie es in der offiziellen Einladung heißt. Es predigt der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Bischof Georg Bätzing aus Limburg. Schick hatte im Vorfeld der Versammlung die Solidarität der katholischen Kirche in Deutschland mit den Menschen in der Ukraine betont. Man bete für sie und versichere ihnen: «Wir fühlen mit Euch, wir leiden mit Euch. Und wir stärken Euch auch in der Hoffnung, dass das Furchtbare doch beendet wird und wieder Frieden einkehrt.»

Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.