Journalistin mit zwei Gesichtern

Last Updated: 30. Dezember 2023By

Elisa Witte von Oderland.TV und Strausberg.TV moderierte auch für die COMPACT Magazin GmbH in Falkensee. Vor der Kamera von COMPACT trug Witte Perücke und Brille und nannte sich „Anna Schneider“ (wie die gleichnamige Chefreporterin der Zeitung DIE WELT).
Stephan Rätzel, Produzent von Oderland TV und Strausberg TV, antwortet auf die Frage, ob ihm bekannt gewesen sei, daß Witte auch für COMPACT TV gearbeitet habe: „Nein, der Sachverhalt war der FFR (Film- und Fernsehproduktion Rätzel) nicht bekannt. Erst durch die Veröffentlichung der Berichterstattung des Tagesspiegels am 14.09.2023 wurde die FFR auf die Tätigkeit von Frau W. aufmerksam. Bis zu diesem Zeitpunkt war sie im Rahmen der Produktion von Strausberg.TV als Freie Mitarbeiterin auf 150 €-Basis für die FFR tätig. Die Vereinbarung wurde am 14.09.2023 schriftlich aufgelöst und die Zusammenarbeit beendet. Ich bin noch immer geschockt von der Tätigkeit von Frau W.“

Noch im September 2023 präsentierte die Stadtverwaltung Strausberg eine von Witte moderierte Fernsehsendung. Uwe Spranger, Sprecher der Strausberger Bürgermeisterin Elke Stadeler, sagt dazu: „Wir präsentieren keine Sendung von Frau Witte, sondern das Rathausfenster mit Nachrichten aus Stadt und Stadtverwaltung. Die Sendung wird von Strausberg.TV produziert. Die Moderatorin wird von der Firma gestellt.“

COMPACT wird seit 2021 vom brandenburgischen Verfassungsschutz als auch vom Bundesamt für Verfassungsschutz als rechtsextremistisch eingestuft. COMPACT wolle nach Einschätzung der Behörden die freiheitlich demokratische Grundordnung überwinden und stelle die Legitimität des Grundgesetzes infrage.

Die zwei Gesichter und Namen der Elisa Witte verletzen mutmaßlich Richtlinie 4.1 Pressekodex: „Journalisten geben sich grundsätzlich zu erkennen. Unwahre Angaben des recherchierenden Journalisten über seine Identität und darüber, welches Organ er vertritt, sind grundsätzlich mit dem Ansehen und der Funktion der Presse nicht vereinbar.“

Weil Witte an der Hans-Fallada Grundschule in Neuenhagen unterrichtet, befasst sich nicht nur der Verfassungsschutz mit ihr, sondern auch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport in Potsdam. Schulleiterin Dagmar Kiel will sich nicht zum Fall Witte äußern und verweist auf die Landesregierung, die erst tätig wurde, nachdem der Tagesspiegel berichtet hatte. Staatssekretärin Claudia Zinke will Witte vom Dienst freistellen.

One Comment

  1. Marcel Arndt 14. Oktober 2023 at 23:32 - Reply

    Lieber Herr Lejeune,
    sollten wir das alte Rechts-Links-Schema nicht überdenken? Am Ende sollte doch wichtig sein, ob eine Tätigkeit dem Allgemeinwohl dient. Und Sie nehmen mit Sicherheit nicht ernst, was der sogenannte VS verlautbaren lässt. Cui Bono? Diese Typen dienen schon lange nicht mehr uns. Und morgen könnten es „Linke“ sein, die diese Brüder auf dem Schirm haben. Alles ist im Fluss – und oben ist unten oder umgekehrt (wer blickt da noch durch…). Verrückte Zeiten. Wir sollten uns aber nicht verrückt machen lassen…

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.